Dienstag, Dezember 01, 2015

Regenwandel

November: 30 Tage und an allen hat es geregnet, mal mehr, mal weniger, aber immer gab es Niederschlag. 332 Millimeter in einem Monat, dessen Mittel in den vergangenen 30 Jahren bei 188,6 mm liegt.

Immerhin kam auch fünfmal die Sonne raus. Die hat gleich für Hitze und in Folge Gewitter gesorgt. Bis auf 38 Grad ist am 18. November die Temperatur geklettert. Am Abend hat es heftig gewittert. 2013 waren es an einem Tag Mitte November ebenso 38 Grad. Also nicht so unnormal. Allerdings hat es bisher noch nie den ganzen November hin durchgeregnet.

Wie war das mit dem Klimawandel? Ende der 70er, Anfang der 80er Jahre hat der "Club of Rome" bereits ein Kompendium dazu herausgegeben.  Damals wurden die Wissenschaftler belächelt, die von einem möglichen Wandel des Klimas und der Erhöhung der Durchschnittstemperaturen sprachen. Heute ist ihr Szenario längst überholt worden. Das ändert aber auch nicht viel daran, dass die sogenannten Entwicklungsländer, sich erst einmal richtig entwickeln wollen, um all die "Annehmlichkeiten" der entwickelten Länder zu haben. Die wiederum wollen nicht von dem ablassen, was sie bereits erzielt haben.

Und Hand aufs Herz, wer von uns verzichtet auf das Auto, den Flug in den Urlaub, alle paar Monate neue Kleidung, dessen Herstellung Unmengen an Energie und Wasser verschlingt, ganz abgesehen von all den Chemikalien, die zur Erzeugung der Baumwolle und der Stoffe notwendig sind? Fleisch auf dem Mittagstisch, ein neues Handy, Heizung, Klimaanlage und selbst die Weihnachtsplatzerl tragen irgendwie alle zu den Treibhausgasemissionen bei. Ich könnte mich jetzt umbringen, dann hätte die Welt einen Klimaverseucher weniger. Aber selbst mein Tod würde für Emissionen sorgen, wie Methangas.

Nein, ich werde mich jetzt nicht umbringen und auch nicht aufs Essen oder neue Hosen verzichten. Vielleicht sollte ich mir aber angewöhnen, vor jedem Kauf über die Klimabelastung nachzudenken. Und ich werde mich jetzt mit der Wolldecke in die Hängematte legen. Es ist kalt. 18 Grad, und das im Vorsommer.

Keine Kommentare: