Dienstag, Dezember 01, 2015

Blühender Bambus

Blüte eines in der Mata Atlântica
wild wachsenden Bambus

Jedes Jahr wieder blüht unser "wilder" Bambus. Er wächst bei uns im Unterholz des Atlantischen Regenwaldes. Anders als die meisten Bambusarten lagert er kein Lignin ein. Seine Stengel oder Stämme sind deshalb nicht hart. Trotzdem erreicht er eine Höhe von bis zu drei Metern.

Besonders kräftig wächst er in kleinen Horsten am Wegesrand, dort, wo er ständig geschnitten wird.

Wenn er blüht ähnelt er dem Schilfgras. Meistens weisen seine Rispen gleichzeitig Blüten und Samen auf. Die Samen sind nur 3 Millimeter groß.

Wie er heißt, weiß ich noch nicht. Bisher hat mir keiner seinen Namen verraten können...

Morgentau an einer Bambus-Blütenrispe, die die meisten ihrer Samen schon abgeworfen hat

Keine Kommentare: