Samstag, November 28, 2015

Hausgemachtes Mückenschutzmittel


Ob es bei uns Mücken gibt? Und wie.

Was ich dagegen tue? Fliegengitter an Fenster und Türen aufspannen und mich vor allem in den Übergangsstunden mit Mückenschutzmittel einreiben - das natürlich nur dann, wenn ich draussen bin.

Nein, ich nehme dazu längst keine "Repelente" mehr her, Weil ich Erstens deren synthetischen Geruch nicht mag und mir da Zweitens viel zu viel Chemie drinnen ist.

Genau wie Ursel machen auch wir unser Mückenschutzmittel selbst, mit Nelken und Alkohol.

Das Rezept ist einfach:

Ihr braucht:

  • 50 g Nelken
  • 500 ml Alkohol 46°
  • einen Büschel Zitronengras
  • 50 ml Öl (Mandelöl, Babyöl etc.)

Schneidet das Zitronengras in kleine Schnipsel und gebt es zusammen mit den Nelken zum Alkohol. Schüttelt das Ganze kräftig und lasst es 48 Stunden ziehen. Zwischendurch immer mal wieder schütteln. Dann Nelken und Zitronengras abseihen und 50 ml Öl nach dazugeben. Das Öl bindet den Duft. Ohne es würde der Effekt zu schnell verfliegen.
Unser "Garten" mit Zitronengras (links vorne), das Mücken
und andere Insekten abhalten soll

Ihr könnt das Ganze in einen Zerstäuber geben und fertig ist euer völlig ungiftiges Mückenschutzmittel. Der einzige Nachteil ist, dass ihr es öfter auftragen müsst als das bei dem gekauften Chemiemix der Fall ist. Dafür ist es aber unschädlich.

Falls ihr mal zu Besuch kommt, müsst ihr euch also keine Sorgen über Mückenschutzmittel machen. Das haben wir immer auf Vorrat. Und falls es doch mal ausgeht, gibt es noch das Zitronengras im Garten. Das kann einfach auf die Haut zerrieben werden und wirkt auch ein wenig. Nebenbei riecht es noch gut und hellt die Stimmung auf.




Keine Kommentare: