Dienstag, Dezember 02, 2014

Brasilianisches Weißbier als Adventsgeschenk

Schon ist er rum der 1. Advent...

Zum ersten Mal seit zehn Jahren, seitdem ich in Brasilien bin, habe ich an das Adventsdatum gedacht.

Hier im Süden Brasiliens ist es üblich, dass Weihnachten mit einem Grillfest begangen wird. Also haben wir auch den 1. Advent mit einer kleinen Grillfeier beim Nachbarn verbracht. Seine Mutter, Schwester, Schwiegermutter, Frau und Kinder waren da und ebenso Onkel, Tante und Cousins von meinem Süßen. Schwein, Rind und Huhn wurde gegrillt und nebenbei viel geratscht. Im Anschluß haben wir noch einen Waldspaziergang hingelegt und dabei einen Jambó-Baum entdeckt, der über und über mit orange-gelb-farbenen Kugeln behängt war, leckere nach Bergamotte duftende Früchte. 

Jambó, typische Früchte der Mata Atlântica

Der Höhepunkt war aber das kleine Weißbier, das wir am Abend genüßlich verköstigt haben. Ein Geschenk von Alessandros Cousin. "German Hefe Weizen" steht auf dem Etikett. Gebraut im Nachbarörtchen Morretes in der "Ozean Cervejaria". Wie bei einem guten Wein fehlt auch bei dem guten Bier nicht die Geschmacksbeschreibung: " vorherrschender Geschmack: Nelke, Banane und Brot und im Hintergrund Tutti-Frutti, Vanille und nobler Hopfen." 

Brasilianisches Weißbier als Adventsgeschenk


300 ml Weißbier. Gut es kommt längst nicht an das Boiserl aus Oberaudorf hin, aber es ist nach dem Reinheitsgebot gebraut, eine Seltenheit in Brasilien, und es schmeckt. 

Prost nachad... und noch eine schöne Adventszeit!



Keine Kommentare: