Samstag, November 08, 2014

Schaumparty mit Katzenhütte


Sie müssen nur den Nippel durch die Lasche zieh'n....
das Plastikröhrchen draufschrauben, die Dose nach unten halten und dann sanft drücken.

Ich drücke.
Es kommt nichts.
Drücke fester und es kommt immer noch nichts.

Drücke mit aller Kraft und bratsch, eine Schaumexplosion zischt durch die Fuge hindurch, landet auf dem Deckel der Kloschüssel, der Kloschüssel selbst, deckt den schwarzen Papierkorb mit weiß-gelben Schaumbällen ein, macht aus der Wand eine Pickelpiste, dem Boden ein Schwammerlparadies.

"Dona Gabriela, wenn etwas davon auf dem Boden fällt, mußt du es schnell wegwischen, sonst klebt es für immer und ewig und felsenfest", schallt  noch der Hinweis von Nachbar Renato in meinem Kopf. Mist. Mist. Mist.

Die Katze versucht den Schaumball an der Wand einzufangen. Der klebt ihr das Fell zusammen. 
Alessandro übernimmt den Türrahmen, füllt die Fugen mit viel Gefühl und Schaum. Ich schneide den Klebeball aus Katzens Fell, versuche Klobrille, Kloschüssel und Co. vom Geschäume zu befreien. Das Zeug klebt wie Zunder. Klebt die Finger zu. Schöne Bescherung.

Beschließe zu warten, bis der Schaum ein wenig ausgehärtet ist. Dann lässt er sich tatsächlich leichter entfernen. Mit Seifenwasser wische ich nach bis alle Spuren der Schaumschlacht beseitigt sind.

Jetzt schäumt es nur noch aus den Fugen des Türrahmens hervor. Das tut es über Stunden hinweg. Am nächsten Morgen ist er fertig mit Schäumen und unser erster Türrahmen sitzt, mehr oder weniger im rechten Winkel und im Lot. Nur die Tür, die klemmt ein wenig. Egal, Hauptsache sie schließt und das tut sie. 

Aus der Provisoriumstür aus Pressspan baue ich eine Katzenhütte, damit die sich auch ein wenig an unserem Erfolg erfreuen können. Da liegt jetzt Katze Bolinha drinnen, die sich prächtig vom Schlangenbiß erholt hat.

Jetzt fehlen nur noch drei weitere Tür- und drei Fensterrahmen, der Boden, die Holzdecke, der....
und irgendwann ist es dann fertig unser 35 Quadratmeterhäuslein mitten am Rande des Regenwaldes...



Keine Kommentare: