Sonntag, April 06, 2014

Wasserfilter


Ist der nicht schön?

Ein antiker Wasserfilter. Ich habe ihn im Heimatkundemuseum in Paranaguá fotografiert. Ich glaube, er ist so um die hundert Jahre alt. Vielleicht auch älter.

Oben, das ist ein poröser Stein, innen wie eine Wanne ausgehöhlt. Da kam das Wasser rein. Durch den Stein werden die Unreinheiten aus dem Wasser gefiltert. Unten, das ist eine Amphore aus Ton mit einem kleinen Hahn vorne dran. Der Ton saugt Wasser auf und verdunstet es. Durch die Verdunstungskälte wird das Wasser kühl. Nicht ganz so kühl wie aus dem Kühlschrank, aber kühl genug. Auch im Sommer wird es so nicht lauwarm.

Unser Wasserfilter beruht auf dem gleichen Prinzip. Er ist aus Ton und im Aufsatz steckt ein kleiner Steinfilter drinnen, der alle paar Monate ausgetauscht wird.

Es gibt auch Wasserfilter aus Plastik, die an der Stromleitung hängen und so das Wasser kühlen. Sieht schick aus. Ist aber eigentlich nur Stromverschwendung. Mit Ton geht es jedenfalls ohne Energie und der Effekt ist der gleiche.

Keine Kommentare: