Montag, Mai 13, 2013

Generator hin

Der Generator hat den Geist aufgegeben.
Mist, zu früh. Noch ist der Strom ja nicht da.
Er ist doch erst im Anzug.

Immerhin, vergangene Woche waren schon ein paar Arbeiter da, um eine Bestandsaufnahme des Waldes zu machen. Mit der wird errechnet wieviel Kubikmeter Holz umgesäbelt werden muss. Laut Gesetz muss rechts und links der Stromlinie eine Schneise von jeweils sieben Metern abgeholzt werden. Sieben Meter! Insgesamt 14 Meter. In Natur habe ich so eine Schneise noch nirgends gesehen. Von den Stromleitungen, die ich hier so auf dem Land kenne haben die Bäume maximal zwei bis drei Meter Abstand von der Leitung. Wir werden sehen. Wenn die sieben Meter tatsächlich eingehalten werden müssen, muss ich wohl ein paar meiner Bambusse, die meisten unserer Palmeira Real und unseren einzigen Baum mit ein wenig mehr Umfang, eine Ingá, fällen lassen. Seufz. Hoffentlich nicht...

Der Fortschritt hat so seine kosten.....
Iiihhh, ob ich einen Rückzieher mache?

Eher nicht.
Bin kein Eremit und auch keine Extrem-Alternative,
kann und will mich nicht vom 22. Jahrhundert trennen....

Dann schon lieber den Bambus umsetzen, die Ingá betrauern und die Palmitos essen....

Vielleicht wird es ja auch gar nicht so schlimmm....


Kommentare:

mondin hat gesagt…

14 Meter ?? Nie im Leben !
Hier gibt es soviele Bäume (in der Stadt, klar), wo die Leitung mitten durch die Zweige geht, es wird einfach eine Schneise in den Baum geschnitten, sozusagen ein V.
Drück' Euch die Daumen !!!

ganga hat gesagt…

Alles Gute zum Stromprojekt und dass das dann auch funktioniert.