Montag, Juni 13, 2011

Our house - in the middle of the woods...

Ist es nicht schön, unser Häusle...




und da mittendrinnen im Rohbau steht unser improvisierter Holzherd. Mit ordinären Ziegelsteinen gebaut und mit weissem Lehm verschmiert. Funktioniert super. Habe sogar schon Brot da drinnen gebacken. Leckere Sache. Das "Chapa" (Eisen) hat uns ein bekannter beim Alteisenhändler besorgt. Und die mittelalterlichen Fackeln rund herum sind Marke Eigenbau....



So lange es Winter ist, wird nachts jetzt eingeheizt und morgens Holz geklaubt. 10 Grad bei einer Luftfeuchte von nahezu hundert Prozent sind einfach zu kalt. Da beisst die Maus keinen Faden ab.


Jetzt werden zuerst Leerrohre für Kabel verlegt (falls mal Strom zu uns kommen sollte, ist dann schon alles vorbereitet...). Alessandro muss noch die restlichen Löcher zwischen Dachstuhl und Mauerwerk flicken. Dann wird aussen verputzt und innen verputzt und dann alles vorbereitet, um den Boden zu betonieren. Erst dann wird der provisorische Ofen abgebaut. Wer weiss, vieleicht ist es bis dahin ja schon wieder ein wenig wärmer...


Schorschi war so begeistert von den Baufortschritten und unserem Ofen, dass er uns gestern eine riesige Überraschung vorbei gebracht hat: einen selbst gezimmerten Holztisch und zwei Holzbänke dazu. Tolle Sache. Schorschi wohnt ca. 20 Kilometer noch weiter in der Pampa. Ich habe ihn bei einem Lehmkurs kennen und schätzen gelernt. Seitdem sind er, seine Mama (Dona Dora) und wir Freunde - richtige Freunde, auf die wir uns verlassen können!

Kommentare:

mondin hat gesagt…

Hey Gabriela !

Seeehr schön, Mensch klasse :))
Das mit dem Ofen ist eine fantastische Idee und Konstruktion !!
Wie habt Ihr es vorher ohne ausgehalten ?

Liebe Grüsse
Ursel

Lydia hat gesagt…

Hi Gabriela, das Häuschen ist ja wunderschön geworden. Wie geht es Dir und Sandro?

Lydia hat gesagt…

Gabriela, jetzt war ich zu schnell. Wie siehts denn von innen aus? Erich will sich schon wieder mal bei Dir melden. Ich muss ihm lediglich zeigen wie er hier in den Blog reinkommt. Hast Du noch nach Allershausen Kontakt? Melde Dich mal. Liebe Grüße Lydia

Gabriela hat gesagt…

Hallo Ursel,
ohne gings nur mit zehntausend Decken... aber jetzt ist es angenehm warm.... Das mit der Konstruktion ist gar nicht so einfach. Dein João hätte es schneller und besser hin bekommen. Aber wir sind sehr zufrieden...
liebe Grüsse ins Hinterland...

Gabriela

Gabriela hat gesagt…

Hallo LYDIA,
das freut mich aber, von dir zu lesen! Uns geht es soweit ganz gut. Sind immer noch auf Arbeitssuche... aber es passt schon. Innen ist unser Häusle noch ziemlich roh. Wir nutzen es aber trotzdem schon. Vorne im Rohbau ist ja nur die Wohnküche und das Bad, hinten dran, im Holzhäusle ist unser Schlaf-Krusch-Tohuwabohu-Zimmer....
Geht es dir und dem Erich gut? Was macht der Nachwuchs?

liebe Grüsse an meine treue Seelen in Allershausen! (ihr zwei und Herr Popp!)

Gabriela

Ursel hat gesagt…

Hallo Gabriela,
ich hoffe, Ihr übersteht den Regen gut !!!
LG Ursel

Anonym hat gesagt…

Hallo schöne, ich denke auch oft an Dich, fragte letzthin Mastanje nach Deiner Emailadresse, ob´s noch eine gibt? Warst Du mal wieder hier oder kommst mal. LG Karin (ehemalige Mitbewohnerin in Allershausen)

Gabriela hat gesagt…

Mensch, Karin!!!! wo erwische ich denn? bist du noch beim ÖR? Habe dich schon im Xing gesucht aber nicht gefunden. Hoffe, du liest das hier. Meine E-mail adresse bei gmx gilt noch....

ganz liebe grüsse und melde dich!!!!!

Gabriela/Lulu