Montag, Februar 28, 2011

Viecherei - mit allem Respekt

Ein Grashupfer bewacht meine "Toiaba"

Toiaba ist zu meinem Lieblingsgemüse geworden. Zum Einen, weil es eins der wenigen Gemüse ist, das trotz unseres schlechten Bodens hervorragend wächst. Zum anderen, weil die Blätter angedünstet mit Zwiebeln fast so wie Spinat schmecken - und einmal abgeschnitten wachsen sie rasend schnell wieder nach


Wanze mit Pumphose



Star Wars lässt grüssen-



Kommentare:

mondin hat gesagt…

Hmmm, Taioba mit Zwiebeln, muss
ich auch mal probieren !
Ich hab's immer nur mit Knofi angeröstet und gedünstet, schmeckt aber auch gut, "läuft" nur so ein, d.h., man braucht Unmengen für ein Töpfchen.
Unser Garten bzw. Urwald hinterm Haus wuchert so vor sich hin, es müsste mal wieder ein Kahlschlag gemacht werden, damit man überhaupt sieht, was da ist, und bis in die Ecken reinkommt...

Gabriela hat gesagt…

Liebe Ursel,
mr hatten sie gesagt, ich soll die Taioba in den Halbschatten pflanzen. Da waren sie aber schon auf ihrem Sonnenplatz, nur ein paar habe ich in den Halbschatten gepflanzt. Jetzt sind die in der Sonne um einiges grösser als die im Halbschatten, so dass schon 3 der Riesenblätter reichen, um ein kleines Töpfchen für zwei zu füllen. Aber ihr seid ja mehr Leute... Lecker ist auch, ein Ei mit unter zu rühren...

bj
Gabriela