Mittwoch, Februar 02, 2011

Mitten in der Wildnis


Gleich hinter dem Hüttlein hat Alessandro einen Weg in den Busch geschlagen. Der führt zu unserem Bach. Naja, der Bach gleicht eher einem verwilderten Graben. Ziemlich zugewachsen und verschlammt. Wir haben ein paar Bambusstangen hineingeworfen und Bretter darauf gelegt. Unsere Brücke zum anderen Teil des Grundstückes. Das war bisher Terra Incognito. Seit Kurzem gibt es aber auch da ein paar Wege. Schliesslich wollen wir dort im Schatten der Bäume noch ein paar weitere Bambusarten pflanzen...
Momentan sind wir allerdings mit den Vorbereitungen zum Bau unseres Dachstuhls beschäftigt. Während ich hier tippe, pinselt der Alessandro die Dachlatten an....

1 Kommentar:

Ursel hat gesagt…

Ui, es geht voran,
und das bei DEM Regen fast täglich...

schlammt nicht zu !

LG Ursel