Sonntag, Juni 15, 2008

Früchteallerlei


Die ganze Nacht durch hat es geschüttet. Zu schlammig, um sich daran zu wagen, die Strasse zu bauen, befand Paulo. Leider hat er recht. Wir würden nur alles noch mehr verdichten. Seufz. Dann warten wir eben mal wieder. Der nächste Sonntag kommt bestimmt und dann hoffentlich mit vorher gehender Trockenzeit.

Am Nachmittag kam sie dann doch noch raus, die Sonne. Das habe ich genutzt und an meiner Fruchttrilogie gebastelt. Immerhin, zwei der Bilder-Trilogie sind schon fertig. Die Rahmen hat Alessandro aus alten Fruchtsteigen gebaut. Ich hatte sie schon vor einiger Zeit aus dem Supermarkt mitgenommen. Es war gar nicht so einfach, den Lagerleiter dazu zu überreden mir ein paar der Steigen zu überlassen. Die sind nämlich sehr begehrt. Als Brennholz. Dazu sind sie eigentlich viel zu schade, weil sie aus daumendicken und zum Teil sehr schönem, tropischen Holz gebaut sind.

Zuerst fand Alessandro meine Idee, die Kisten in Rahmen zu verwandeln, ein wenig daneben. Wie sieht das denn aus? Gut. Rustikal. Anders eben. Ausserdem fand ich, dass die "Big fruit" sehr gut zu meinen Aquarellfrüchten passen. Trotz der Bedenken, hatte er sich dann aber doch an die Arbeit gemacht und dann festgestellt, dass sich die Früchtekisten sehr gut als Rahmen machen.

Jetzt muss ich nur noch die Orange zu Papier bringen. Mal sehen, wann mich die Muse wieder packt.

Die zwei fertigen Früchte werden wir aber schon einmal in der Lanchonete der Schwiegermutter aufhängen, um die weissen Wände ein wenig zu kleiden.

Kommentare:

kvinna hat gesagt…

Ah.. die dickste Nachricht steht im letzten Satz. Ja dann!!!

Schöne Bilder!

Anonym hat gesagt…

......die Bilder sehen toll aus.Gute Idee mit den sehr "orginellen" Rahmen, die gerade den richtige "Pfiff" geben.
Monika

Gabriela hat gesagt…

danke ihr zwei...

habe heute gleich noch einmal ein paar Obstkisten besorgt und die ersten zwei Bilder schon aufgehängt. Sieht ganz gut aus, verlangt nach mehr...

liebe Grüsse
Gabriela

Stela hat gesagt…

Die sind sehr schön, deine Bilder in den Obstkistenrahmen.
Da fällt dir bestimmt noch einiges ein was aus Obststeigen herzustellen ist.
Ich hab mal in der Not aus einem Obstkistchen ein Gewürzregal gebaut-
als ungeübte Handwerkerin in Windesblitze-das hat richtig lustig ausgesehen und uns lang gedient.
Ich glaube wenn du einmal angefangen hast deine Umwelt so zu betrachten bist im Tatendrang und Ideenfluß nicht mehr zu stoppen.
...wenn dann noch genügend Zeit für
all das da ist!
frohes Schaffen,Stela

Juansi hat gesagt…

Ah, Obstkisten! Es gab tatsächlich mal Zeiten, da bestanden meine Möbel hauptsächlich aus Orangenkisten, das hatte ich ganz vergessen...

Die Bilder sind sehr schön, Gabriela!

Herzlichst Juansi