Samstag, Februar 02, 2008

Luftiges Dach über dem Waschplatz - nach dem Ziegelklau


Der Regen und die Zeit lassen die Dachziegel ganz schön bröselig werden


Meine erste selbstgemachte Seife. Noch ist sie ziemlich weich. Ich hoffe aber, dass sie noch hart wird, damit wir sie auch hernehmen können.


Der kleine Rote ist uns zugelaufen. Die Katzenmädels sind davon gar nicht begeistert, die Jungs tolerieren ihn hingegen...

und das ist aus dem Stoff geworden, den mir meine Ma geschickt hat. Ein "Hängerchen"...

Kommentare:

Ursel hat gesagt…

Hy.

ist das die Seigfe aus altem Frittieröl oder die aus Alkohol ?
Meine Schwiegerma macht die aus Öl auch ab und an, einmal habe ich mitgemacht. Aber ich fand den Aufwand dann doch zu gross und die Seife wurde nach längerer Zeit zwar fest, aber am Waschtrog weichte sie dann doch schneller auf als die anderen und vebrauchte sich so auch schneller.
Aber vielleicht lag das auch am Rezept.

Der rote erinnert mich an unsern Joe, wenn er dreckig war ;)
Wieviele Katzen habt Ihr denn zusammen ??

LG Ursel

Anonym hat gesagt…

Hi Ursel,
momentan sind's wieder 5 Katzen. Bin ja gespannt, ob der "gurí" bleibt. Ja, die Seife ist aus altem Sojaöl, aber ohne Alkohol (der trocknet die Haut zu sehr aus...). Angeblich lässt sie sich nach zwei Wochen Lagerzeit sogar zum Duschen verwenden. Ist nach einem Rezept von der Uni in Rio, die alle möglichen Tests zur Verwendung der Seife gemacht haben. Naja, wir werden sehen. Zumindest stinkt sie nicht so nach Fett wie die, die unsere Nachbarin macht. Vorsichtshalber habe ich aber auch noch Lavendelöl dazu gemischt...

Liebe Grüsse
Gabriela

der Gauzibauz hat gesagt…

Dein Roter schaut genauso majestätisch wie meiner.

Ha, Seife aus altem Frittenfett!
Das ist ne gute Idee. Ich weiss nämlich nicht wohin damit. Finde ich das Rezept wenn ich google?

Du kannst toll nähen :))

Anonym hat gesagt…

Danke Erika!
hier das Rezept: 360 ml Regenwasser (durch den Kaffeefilter gelassen), darein gibst du 120 g Soda Caustica (wahrscheinlich aus der Apotheke) und rührst mit einem Holzle bis sich alles aufgelöst hat. Vorsicht vor Spritzern, das Zeug ist ätzend! Das Wasser-Soda-Gemisch lässt du zwei Stunden lang ziehen. Dann erwärmst du das Frittierfett, gut einen Liter, (habe es auch durch den Kaffeefilter gelassen...) und gibst es unter rühren lauwarm dazu. Du rührst 20 Minuten lang. Dann lässt du das Ganze zwei Tage stehen und rührst nur noch ab und zu. Sieht aus wie Creme. Nach zwei Tagen kannst du ein paar Tropfen Duftöl dazu tun und alles in Förmchen geben. Dann lässt du nochmal alles 2 Wochen lang stehen. Fertig! Gutes gelingen!
Liebe Grüsse
Gabriela

der Gauzibauz hat gesagt…

Danke Gabriela,
hey, ich seh mich schon wie mir Freunde und Bekannte, viell. auch Nachbarn die Seifenstücke aus den Händen reissen! Den Leuten im Altersheim könnt ich da auch was Gutes tun oder einer Kompanie des deutschen Heeres! Und ICH fühl mich gut, besser am Besten weil ich so spendabel bin, dabei bin ich nur mein altes Frittenöl gut losgeworden :))