Sonntag, Oktober 21, 2007

fotoshow und ökohaus

Nein, nein, ich bin nicht schon wieder ausgewandert. Irgendwie war nur ständig was los. Zuerst hat mich eine Grippe flachgestreckt, dann war ich in São Paulo und dann gab es ewig viel zu tun.

In der Nähe von São Paulo habe ich an einem Kurs teilgenommen. Bioconstrucão. Biokonstruktion. Jetzt weiss ich, wie Häuser aus Bambus und einem Erdlehmgemisch gebaut werden, wie tropische Pflanzenkläranlagen aufgebaut sind, wie ich einen Sonnenkollektor aus leeren Colaflaschen basteln kann und überhaupt... Es war spannend. Ein buntgemischter Haufen von 30 Menschen - die sich 2 Klos geteilt haben - aus allen möglichen Bereichen. Zurückgekehrt bin ich mit ewig vielen Ideen für unser Häuschen und voller Enthusiamus. Jetzt fehlt nur noch das Grundstück...

Hier könnt ihr euch die Fotos anschauen... http://terraverdefotos.spaces.live.com/

Kommentare:

kvinna hat gesagt…

Gut siehst du aus! Und "Bio" heißt "Leben"! Total spannend, was für Möglichkeiten frau hat mit Baustoffen aus der Natur... was alles geht...

Stell' dir das mal für Europa vor...

Stela hat gesagt…

Hi Gabriela,
das ganze erinnert mich stark an die
Lehmbauweise mit der vor hundert Jahren hier noch Wände und Decken der Bauernhäuser gebaut und verkleidet wurden.Ich hab mich mal ein bißchen damit beschäftigt weil wir eine alte Mühle restauriert haben.Das Tolle ist
richtig verbaut und geschützt hält dieser Lehm alles aus:Regen,Frost etc.Wir haben dann allerdings davon abgesehen,weil wir einfach weder Übung noch Erfahrung damit hatten.
Aber es ist Faszinierend und billig im Vergleich.
Hab mir alle Bilder angesehen-super.
Bestimmt taucht das Gründstück auch bald auf.Hast du mal "Bestellungen beim Universum gelesen?"
Liebe Grüße,Stela

kvinna hat gesagt…

Googel' mal "Baustoff Lehm", ist interessant. Als Putz für Innenausbau habe ich ihn im Visier.

Und Grund und Boden - ich kenn' ja den brasilianischen Immobilienmarkt nicht. Der wird woll auch innerhalb Brasiliens nicht überall gleich sein.

Aber ihr findet's bestimmt!

Anonym hat gesagt…

Ja, es ist so ähnlich wie die Lehmbauweise. In den meisten Gegenden hier ist der Boden recht Tonhaltig, also etwas schwerer und dichter. Zum Bauen eine tolle Sache. Da muss nur Sand und Faser dazugemischt werden und schon geht's ab. Die Technik ist eigentlich recht leicht. Ohne Kurs hätte ich mich da aber auch nicht dran getraut. Aus dem Erdgemisch nimmst du eine etwa Eigrosse Menge, die wirfst du mit Schwung dahin, wo sie ein Loch füllen soll. Manchmal landet sie auch anderswo... naja, nach ein paar Wänden werden wir bestimmt zielsicherer. Fest steht aber, dass die Bauweise wirklich althergebracht und sehr beständig ist. So gebaute Häuser haben schon Jahrhunderte überdauert. Und es stimmt auch, hier in Brasilien ist es schon einfacher, sich so ein Haus zu bauen, als in D... Werde nachher nochmal eine Bestellung aufgeben, in der Hoffnung, dass das Grundstück bald kommt...
liebe Grüsse
Gabriela

kvinna hat gesagt…

Na ja, wenn ich an die Späße mit dem Bauordnungsamt denke, die wir wegen unserem Anbau erlebt haben, kann ich mir schon gut vorstellen, dass sowas in Brasilien einfacher geht.

Wenn gute Wünsche aus Europa helfen können, dann steuere ich gern ein paar bei!

Wär' doch gelacht! :D

Corriendo Mundo hat gesagt…

Das war sicher ein sehr interessantes Erlebnis. Ich sah dich schon auf der Welt unterwegs, Vorträge haltend zu Brasilien und Bio-Hausbau. Gruß,Anuja

Gabriela hat gesagt…

auja, lass uns daran arbeiten. Vorträge halten find ich super!

danke für eure lieben Wünsche. Wer weiss, mit jedem Tag mehr, rückt unser Grundstück vielleicht näher...

Ursel hat gesagt…

Waahnsinn !!

Neben dem spannenden Thema hast Du bestimmt auch jede Menge interessanter Menschen kennengelernt, wetten ?
Der Bambus auf dem einen Foto sieht recht grün aus, aber vielleicht liegt das auch an der Sorte. Aber wenn man mit einer Eisensäge dran muss, ist er bestimmt hart..
Derweil machen wir hier mit Ziegelsteinen weiter. Hab' halt 'nen Maurer zum Mann ;)
Aber ich würde es der Baustoffindustrie schon gönnen, wenn sie wenigstens einen kleinen Einbruch erleiden könnte !! Sie diktiert die Preise, wie's ihr grad passt: Anfang des Jahres kosteten 25 kg Zement noch 13 Reais, jetzt fast 18. Nachdem ein Bauboom ausgebrochen ist..

Ich wünsch' Dir auch ganz doll ein gutes Grundstück !!!!

LG Ursel