Mittwoch, Oktober 04, 2006

Wir, bei der Arbeit

Thekeninspektoren Sissi (oben) und Nino (unten) bei der Inspektion.


"Aha, das ist also eine Bohrmaschine." Die war so langsam und leise, dass nicht einmal die Katzen Angst davor hatten. Um den Bohrer zu stoppen, genügte es, ihn mit den Fingern zu bremsen. Zum Anlassen war ebenso eine kleine Umdrehung per Hand notwendig. Aufpassen musste ich nur, dass sie mich nicht hypnotisiert, vor allem beim Bohren der Löcher für die Holzdübel, die ob ihres Ausmasses etwas mehr Zeit in Anspruch nahmen.

"Mal sehen, was der Fuchsschwanz so drauf hat..."
Kater Rambo hat mich beim Sägen angespornt. War ganz begeistert und gab sich redlich Mühe, den Fuchsschwanz zu fangen. Hah, ich war schneller...

Kommentare:

Ursel hat gesagt…

Oooh, Fotos !!
Fein !!!!

Pass' auf die Finger auf und hol' Dir vielleicht für alle Fälle Arnica in homöopathischer Potenz C 30 (oder 200 oder so, Sam kann Dir da mehr sagen) für evtl. Verletzungen.
Ich versorge damit hier immer die Handwerker, die mit João zusammen arbeiten.
Einer meinte neulich, da müsste ganz schön viel "Chemie" drin sein, so gut, wie es ihm geholfen hat,hihi.

LG Ursel

gabriela hat gesagt…

Hihi, der wenn wüsste...
Habe zum Glück keine Verarztung gebraucht. Sie ist inzwischen fertig die Theke. Jetzt muss ich nur noch die Sonne drauf kleben. Werde morgen Fotos machen...
Liebe Grüsse von der zwecks lauter Denk-, Schreiner- und Kreativarbeit müden Gabriela

Sam hat gesagt…

Sonne draufkleben!
dann aber wirklich GLEICH fotografieren und sofort aufspielen und hochladen! und! posten!
Gell.
Sam, neugierig