Samstag, September 02, 2006

Rein oder raus aus dem Haus?

So, jetzt ist der 1. September rum und wir sind immer noch in unserem Häuschen. Die Vermieterin hat sich nicht mehr gerührt. Nicht einmal auf meine tausend Nachrichten auf ihrem Anrufbeantworter hat sie reagiert. Wahrscheinlich will sie, dass wir weiter in ihrem Häuschen zur Miete wohnen. Naja. Ich gehe einfach einmal davon aus. Mehr bleibt mir auch gar nicht übrig. Ich habe ja nicht einmal ihre Wohnadresse. Weiß lediglich, dass sie in der Pampa in der Nähe von Curitiba wohnt. Und ihre Telefonnummer, die nicht gerade äußerst hilfreich ist, habe ich. Was soll's? Versuche ich eben, ein wenig brasilianisch zu sein und das Problem einfach zu ignorieren. Von heute auf morgen auf die Straße setzen kann sie uns schließlich nicht.

Kommentare:

Ursel hat gesagt…

"abrasileirar" heisst das Verb dazu, zum "verbrasilianischen"..
Hmmm, was anderes bleibt einer ja auch nicht übrig, oder ?!
Hat aber auch was Entspannendes, wenn man den "botão do FODA-S." (kennst Du, oder ?) erstmal gefunden hat, hehe

Liebe Grüsse
Ursel

gabriela hat gesagt…

das ist gut. den "botão do foda-s" werde ich künftig wohl öfter nutzen....
LG
Gabriela