Sonntag, September 04, 2005

Der Frühling kommt


Er kommt unaufhaltsam, der Frühling. Auch, wenn es nicht danach aussieht. Es sieht eher aus wie Herbst. Es fühlt sich an wie Herbst. Morgens ist die Welt in Nebel eingehüllt und die Bäume werfen ihre Blätter ab. In wenigen Tagen hat sich das Laub etlicher Bäume rot, orange und braun gefärbt. Wüsste ich nicht, dass ich in Brasilien bin, würde ich glauben, ich erlebe gerade einen "Indian Summer" in New York oder einen schönen Oktobertag in Bayern. Wären da nicht die Palmen und Bananenstauden entlang der Straße.

Mit dem Datum kommt es fast hin. Wir haben September. Am 21. September beginnt auf der nördlichen Halbkugel der Erde der Herbst. Auf dem südlichen Teil markiert das Datum indes den Frühlingsanfang - und der beginnt mit herbstlichen Vorboten, wie ich gerade lerne. Allerdings sind die Bäume hier Multitalente. Noch während sie den alten Blättern den Saft entziehen, sorgen sie schon für neue Sprossen, ähnlich wie das auch der Gewöhnliche Schneeball in Europa macht. Was hier fehlt, ist die anschließende Ruhephase oder die Winterpause.

Genauso schnell, wie die Blätter zu Laub wurden, wachsen gleichzeitig die Knospen zu neuen Blättern und Blüten heran. Und bald werden sich wohl auch die Morgennebel verziehen.

Keine Kommentare: